HT1 Sendung vom 03.11.2017

HT1 SENDUNG vom 03.11.2017

HT1 Hausruck

Autohaus Lang – Skoda KAROQ: Die ŠKODA SUV-Modellreihe hat Zuwachs bekommen. Der neue ŠKODA SUV heißt KAROQ. Bereits die äußere Form, die veränderte Linienführung und die gewachsenen Abmessungen lassen erkennen, dass hier ein komplett neues Fahrzeug steht. Das emotionale und dynamische Design mit den zahlreichen kristallinen Elementen steht ganz im Zeichen der neuen ŠKODA SUV-Formensprache. Wurde Ihr Interesse geweckt? Dann besuchen Sie die Schauräume von Autohaus Lang in Grieskirchen, Ried und Haag.

Wer hat „Dreck am Stecken“?: Im passenden Ambiente des Pollhamerhofes wurde das Lustspiel „Dreck am Stecken“ aufgeführt. Die Schauspieler der Volksbühne Pollham zeigten in diesem humorvollen Stück ihr Können. Sie leben ihre Rollen und Charaktere authentisch. Echte Unterhaltung anstatt Fernsehen – das ist Theater! Die zahlreichen Besucher bei den Aufführungen sahen dies wohl genauso!

Oktoberfest: Bei Oktoberfesten geht es nicht nur um jede Menge Gaudi sondern auch um zahlreiche Traditionen. Da schauen die Damen ganz genau wie sie die Schleife ihres Dirndlkleides binden und hinter der Bar zapft man das perfekte Bier. Genauso war es beim Oktoberfest mit den Ötscherbären im Pfarrheim Grieskirchen, wo uns eine Frage besonders beschäftigte: Warum darf die Weißwurst das 12 Uhr Läuten nicht hören? Wir gingen für Sie dem Geheimnis der Weißwurst auf die Spur!

Energiestammtisch: Mehr Lebensqualität für alle. Heute und morgen. Das ist das Ziel der Ökosozialen Marktwirtschaft. Die Idee gibt es schon seit über 25 Jahren und sie ist heute aktueller und wichtiger denn je. Und genau deswegen luden der Energiestammtisch Schlüßlberg und die Energie Modellregion Mostlandl-Hausruck zum Vortrag „Ökosoziale Marktwirtschaft: Träumerei oder realistische Alternative?“. Friedrich Schneider, ehemaliger Professor der Johannes Kepler Universität Linz, referierte über das Gestern, Heute und Morgen in allen ökosozialen Belangen.

HT1 Innviertel:

HT1 Regional Spezial: Lauter, schneller, spektakulärer – wenn die Jungs von der Scuderia Innviertel Gas geben, dann aber so richtig. Seit Jugendtagen sind die PS starken Rennboliden aus den 70er Jahren ihre Leidenschaft. Gehegt und gepflegt Zuhause in der Garage, bringen es diese Geschosse immer noch auf eine Geschwindigkeit von sagenhaften 300 km/h. Gefahren wird hier, wie soll es auch anders sein, natürlich noch selbst.

Lehre bei Dräxlmaier: Karriere in der Automobilbranche zu machen davon träumt so mancher junger Berufseinsteiger. Bei EKB ein Unternehmen der Dräxlmaier Group haben Lehrlinge viel Freiraum um ihre Ziele und Visionen umzusetzten und ihr Talent zu entfalten. Bei der Lehrlingsmesse in Braunau konnten sich Interessierte über die Möglichkeit einer Lehre in diesem Familienunternehmen informieren.

Jetzt wird´s kuschelig!: Auch wenn`s es draußen schon etwas ungemütlich ist, so hat die kalte Jahreszeit auch ihre schönen Seiten. Vor allem dann, wenn man sich in die eigenen vier Wände zurückziehen kann und es sich so richtig kuschelig macht. Wie das am besten funktioniert, das verrät Ihnen der Bettenprofi Ammerer.

Top Betrieb – AV Stumpfl: AV Stumpfl ist ein Familienbetrieb und agiert aus Überzeugung mit einer langfristigen Strategie. Begründet hat Reinhold Stumpfl das Unternehmen aus der Begeisterung für das große projizierte Bild. Als Elektroniker hat er bereits vor 40 Jahren Steuergeräte für Diashows entwickelt und produziert. Das Unternehmen und das Team ist mit den Jahren gewachsen und bringt die jahrelange Erfahrung nun in die modernen Technologien ein.

HT1 Regional Spezial: Immer noch am hin- und herüberlegen welches Haustier am besten zu einem passt? Dann ist folgender Beitrag genau die richtige Inspiration für Sie. Janina Huber aus Moosbach im Bezirk Braunau beherbergt nämlich nicht all zu alltägliche tierische Begleiter. Diese jungen Dame teilt ihr Leben gleich mit vier Ziegen. Diese folgen ihr, man glaubt es kaum, wie auf´s Wort. Aber überzeugen Sie sich selbst.

Krisenübung: Ein Brand, eine schwere Explosion mit mehreren schwerverletzten Arbeitern bei der Firma AMAG in Ranshofen. Zudem drohte eine Umweltkatastrophe. Das war das mehr als bedrohliche Szenario für eine groß angelegte Krisenstabsübung, die auch als Stresstest, gerade im Umgang mit den Medien und Angehörigen von betroffenen Personen, zu verstehen war.

Lehre bei Team 7: Die Team 7 Tischler/innen erschaffen mit viel Gespür für Holz einzigartige Möbel. Dabei ist handwerkliches Geschick genauso wichtig, wie das Bedienen moderner Maschinen – und natürlich die Leidenschaft für den natürlichen Werkstoff. Denn in diesem Punkt sind sich alle TEAM 7 Tischler/innen einig: Sie lieben, was sie tun.