Faustball-EM: Österreich erreicht Silber

QUELLE: Thomas Netopilik

Bei der Faustball-Europameisterschaft in Kaltern (ITA) holte das österreichische Männer-Nationalteam die Silbermedaille. Im Endspiel unterlag die Weiß-Truppe war Deutschland in fünf Sätzen (7:11, 6:11, 11:9, 7:11 und 7:11). Im dritten Satz zeigten die Österreicher ihre Kämpferqualitäten und fighteten sich heran. Letztendlich war aber gegen Superstar Patrick Thomas und Co. kein Kraut gewachsen und das Faustball Team Austria muss sich mit Silber begnügen. „Die Startaufstellung war doch zu riskant und der Matchplan ist leider in die Hose gegangen. Das muss ich auf meine Kappe nehmen“, so Teamchef Martin Weiß. „Deutschland war besser, aber nicht so überragend wie sonst. Aber wir haben Silber gewonnen, und nicht Gold verloren“, sagt Weiß.

Ab sofort heißt es aus diesen Fehlern zu lernen und auf die World Gamesin Birmingham/USA (10. bis 14. Juli 2022) vorbereiten. Österreich spielte mit Jean Andrioli (Karl Müllehner), Gustav Gürtler (Maximilian Huemer), Philipp Einsiedler, Stefan Wohlfahrt (Mathias Karafiat), Jakob Huemer.