Eferdinger Maibaum sieht doppelt 

Das 800 Jahre Stadtjubiläum Eferdings führt heuer dazu, dass die Eferdinger zwei Maibäume vorbereiten

Maibaum in Eferding, 1. Mai ab 10 Uhr 
FOTO: Birgit Rauscher

Ein Maibaum wird traditionell am Sonntag, dem 1. Mai in Eferding den Stadtplatz schmücken. Aufgestellt wird der Maibaum wieder von den Mitarbeitern der Fa. Glatzhofer, die dafür sogar an einem Feiertag ausrücken. Geschmückt und zugerichtet wurde der Baum in den Wochen davor unter der Leitung von Renate Wiesinger. Ein besonderer Dank gilt der Familie vom Zehetnergut in Alkoven, Thomas Holzinger, die heuer sogar zwei Maibäume spenden. Denn ohne diese großzügige Baumspende würde der Hauptdarsteller beim Maibaum-Aufstellen fehlen. 

FOTO: Birgit Rauscher

Die Eferdinger Krampusrunde Schaunburgteufeln richten auch schon traditionell dazu am 1. Mai ab 10 Uhr ein Fest für Groß und Klein aus. Bei Musik und gutem Essen kommen alle in beste Stimmung. Ob Sonne oder Regen – es wird jedenfalls munter im Zelt gefeiert. Da ja heuer am 1. Mai auch die Florianifeier der Feierwehr stattfindet, zieht der Maibaum in Begleitung der Feuerwehren am Stadtplatz ein. 

Maibaum für Linz, 30. April 
FOTO: Birgit Rauscher

Anlässlich des 800 Jahre Jubiläums wird heuer aber auch noch ein zweiter Maibaum von den Eferdinger aufgestellt – und zwar in Linz am Hauptplatz. Am Samstag, dem 30. April kommt der Maibaum transportiert von den Schaunburgteufeln zu Mittag in Linz im Volksgarten an. Die Ringe bringt die Fa. Glatzhofer nach Linz. Im Volksgarten wird der Baum für den Festzug fertig gemacht, der ab 15 Uhr über die Landstraße zum Hauptplatz führt. Angeführt vom Musikverein Eferding wird der Maibaum von den Eferdinger Goldhaubenfrauen, den Eferdinger Gauklern und von der Krampusrunde Schaunburgteufeln begleitet. Ab 16 Uhr stellt die Eferdinger Landjugend unter Anleitung von Rudi Gammer händisch den Baum auf und dann muss er die erste Nacht noch von den Eferdingern bewacht werden. Denn bekanntermaßen ist der Linzer Maibaum bei allen Maibaum-Dieben Oberösterreichs ein begehrtes Objekt. Lassen wir uns überraschen, ob der Maibaum heuer den Linzern länger als ein paar Stunden gegönnt ist. Wenn es nach den Eferdingern geht, müssten es mindestens 800 Stunden sein!