Rezept: Guten kulinarischen Rutsch

Den letzten Tag im Jahr mit einem besonderen Essen und das mit wenig Aufwand ausklingen lassen: eine ideale Kombination. Wie ein guter kulinarischer Rutsch aussehen könnte, das zeigt uns Viktoria Stranzinger mit einem schnellen dreigängigen Menü.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Selleriecarpaccio/Senfkaviar/Limette

für den Sellerie

800 g Sellerie 

für das Limettendressing

4 Limetten

2 EL Apfelessig

1 TL Salz

1 TL Honig oder Dattelsirup 

2 EL Rapsöl

Chiliflocken, Tomatenflocken

für den Senfkaviar:

25 g Senfkörner

250 g Wasser

Apfelessig

Zucker

Salz

Zubereitung:

für den Sellerie 

  • Den Sellerie schneiden und in dünne Scheiben schneiden. Mit Limettendressing abmischen und auf ein Teller auflegen. Bei Bedarf die Blätter in etwas heißem Wasser blanchieren. Aus der Flüssigkeit nehmen und abkühlen lassen. 

für das Limettendressing

  • Zutaten vermischen und gut verrühren.

für Senfkaviar:

Alle Zutaten in einem Topf/Pfanne weichkochen.

Fisch in der Salzkruste 

Zutaten 

2 Stück Fisch à 280g

1 Eiweiß

500 g grobes Salz

Kräuter

Für die Marinade

100 g Tomaten

80 g Zwiebel 

20 g Tomatenmark

1 Limette

Salz, Zucker, Öl, Gewürze nach belieben

Zubereitung 

1 Bund frische Kräuter (Petersilie, Oregano, Kerbel o.Ä.) waschen, trockenschütteln und in den Bauch geben

2 Eiweiß etwas anschlagen, mit grobem Meersalz mischen und etwas Wasser dazugeben, soviel dass eine formbare Masse daraus entsteht.

1 cm hoch Salzmasse in eine ofenfeste Form füllen, den Fisch darauflegen und die restliche Salzmasse darauf verteilen, fest andrücken.
Der Fisch sollte gleichmäßig von der Salzmasse bedeckt sein, etwa 1,5 cm dick, keine Löcher lassen.

Bei 180- 200°C auf der mittleren Schiene des Backofens oder dem Griller 35 Minuten backen.

Salzkruste vorsichtig aufbrechen, die Fischhaut bleibt meistens an der Kruste hängen.
Wenn nicht, Fisch auf der Oberseite häuten, das Fischfleisch von der Gräte heben und auf die Teller legen.
Gräte mit Kopf und Schwanz entfernen und den Rest von der Haut lösen und ebenfalls anrichten.

Mit frisch gemahlenem schwarzen Pfeffer und etwas gutem Olivenöl würzen.

Für die Marinade

Zwiebel und Tomaten in 1 cm große Würfel schneiden. Zwiebel in etwas Öl goldbraun anschwitzen Tomatenmark dazu geben und kurz mitrösten. Die Tomaten dazu geben und kurz mitschwenken. Mit Salz, Pfeffer, Limettensaft und frischem Koriander würzen. 

Lauwarmer Schokoladenkuchen/Beerenragout

Zutaten

250 g dunkle Schokolade

250 g Butter

5 Eier

5 Dotter

125 g Feinkristallzucker

50 g glattes Mehl

200 g Beeren

1 EL Butter

1 EL Kristallzucker

Beerensaft

Zubereitung 

für den Schokoladenkuchen

  • Schokolade und Butter über Dampf schmelzen. Eier, Dotter, Zucker mit der Schokoladen-Butter-Masse gut verrühren. In Formen abfüllen und ca. 12 Stunden kühlen. Bei 180 ° 10- 15 min backen.

für das Beerenragout

  • Zuerst in einem Topf den Zucker schmelzen und leicht karamellisieren lassen. Anschließend mit dem Traubensaft ablöschen und leicht einkochen lassen.
  • Das Mark aus der Vanilleschote kratzen und zusammen mit dem Orangensaft, dem Johannisbeersaft, sowie dem Zimt in den Topf geben und alles ca. 10 min bei kleiner Hitze köcheln lassen.